Wieder Durchschlafen auch in Maskenzeiten.

In meiner Praxis fiel mir auf, dass viele Klienten in den letzten Monaten über ähnliche Schlafbeschwerden klagten. Das Gemeinsame war, dass sie immer wieder zwischen 3 und 5 Uhr morgens aufwachten. Sich dann entweder stundenlang hin- und her wälzten und kurz vor dem Aufstehen erst wieder in den Schlaf fanden, oder gar nicht mehr einschlafen konnten. Diese gravierende Schlafstörung verursachte viel Stress und Dauermündigkeit mit einhergehender Unkonzentriertheit. Viele sagten, sie fühlen sich einfach „geschlaucht“ und die Nerven lägen oft blank.

Maske tragen braucht Lungenmeridian

Es stellte sich heraus, dass die Klienten alle den ganzen Tag auf der Arbeit Masken tragen mussten. Ihre Atmung also mindestens acht Stunden reduziert war. Das ließ mich sofort an den Lungenmeridian denken, der hier Stärkung braucht. Ich warf auch nochmal einen Blick auf die Meridianuhr (link) und wurde bestätigt: der Lungenmeridian ist genau in der Zeit zwischen 3 und 5 Uhr aktiv. Da war klar, die Übung für den Lungenmeridian war der Volltreffer. Denn die Meridianuhr ist ein verlässlicher Indikator für Beschwerden, die immer wieder zu einer bestimmten Uhrzeit auftreten. An ihr lässt sich ablesen, welcher Meridian dann Unterstützung braucht.

Endlich wieder erholt schlafen können

Ich übte mit allen Klienten die Lungenmeridian Haltung ein, gab Hinweise für die Übungspraxis und empfahl sie täglich ein-bis zweimal, bestenfalls morgens und abends zu üben. Die positiven Rückmeldungen der Klienten ließen nicht lange auf sich warten. Viele hatten schon Erfolg nach einer Woche intensiver Übung. Sie schliefen durch und die Schlafqualität hatte sich verbessert. Sie teilten mir mit, dass sie sehr sehr erleichtert seien. „Endlich fühl ich mich morgens wieder wie ein Mensch, ausgeruht und Lust auf den Tag.“ oder auch „Ich bin wieder besser belastbar und gleichzeitig unternehmungslustiger geworden sind“. So durchgängig positiv waren die Rückmeldungen zu den Erfahrungen mit der Lungenmeridianübung.

Haben Sie ähnliche Schlafschwierigkeiten? Dann ran in die Haltung, Erleben, sich Spüren und Erfahrungen sammeln. Denn guter Schlaf ist Goldes wert 😉

 

Roman Cernko und Christine Frank